Eimsbütteler Turnverband e. V.
Bundesstraße 96
20144 Hamburg
E-Mail info@etv-hamburg.de
Telefon +49 (0) 40 4017690
Fax +49 (0) 40 40176969
Mo-Fr 8:30-22:30 Uhr
Sa-So 9-19:30 Uhr
Zurück
Volleyball 2. Bundesliga
03. Juni 2020

Statt quo vadis ETV heißt es ETV vadis 2. Bundesliga?

Ein völlig neu formierter Kader hatte sich zur neuen Spielzeit im Herbst 2019 zusammengefunden. Ziele wurden defensiv gesetzt, da keine realistische Prognose gewagt werden konnte, ob oder wie sich das Team findet. Nach holprigem Start an den ersten beiden Spieltagen, konnte das Team gegen den Titelfavoriten Rotation Prenzlauer Berg am dritten Spieltag ein richtig gutes Spiel rausgehauen. Danach war klar: Hier geht was.

Im Anschluss konnten die Damen Spiel um Spiel für sich entscheiden, wobei es oft ein wenig ungeschmeidig war. Der letzte Brustlöser erfolgte in Oranienburg, wo sich das Team mit seiner bis dahin besten Leistung belohnen konnte. Das Video mit den Herbstmeister-Gesängen zaubert den Volleyballerinnen bis heute ein breites Grinsen ins Gesicht.

Ironischerweise haben die Damen direkt danach das erste Spiel der Rückrunde gegen Rotation Prenzlauer Berg verloren. Damit hadert das Team bis heute. Aber es hatte sein Gutes: Danach wurde sich ausgesprochen und klar festgelegt wo es hingehen soll: „Jetzt erst Recht! Wir wollen nach oben“, so der Tenor der Mannschaft. Gesagt, getan. In den folgenden Spielen der Hinrunde im Neuen Jahr wurde kein einziger Satz mehr abgegeben. Drei Spiele standen noch auf dem Plan, die Gegner alle aus dem unteren Bereich der Tabelle. Das Ziel war zum Greifen nah. Und dann kam Corona….

Sportlich beendeten die Volleyballerinnen die wegen C-19 abgebrochene Spielzeit auf dem Platz an der Sonne (s. Tabelle unten). Völlig unklar war, was dieser erste Platz bedeutet. Nach mehreren Tagen zwischen Hoffen und Bangen wurde der Mannschaft mitgeteilt, dass die ETVerinnen aufsteigen, sich aber nicht ‚Meister‘ nennen dürfen. Dumm nur, dass der optimistische Mannschaftsrat die Meistershirts bereits vor dem Saisonabbruch bestellt hatte. Was soll’s, die Damen tragen sie trotzdem mit breiter Brust.

Die Planungen für die 2. BL hatte die Mannschaft bereits während der Vorrunde aufgenommen. Nun hieß es Nägel mit Köpfen zu machen. Sechs Wochen Zeit blieben, um die Etatlücke von knapp 50.000 Euro zu decken. Vor dem Meldetermin sollte der Etat weitestgehend unter Dach und Fach sein. Die Suche von Sponsoren ist im Volleyball ohnehin eine Herausforderung, das war bekannt. In Zeiten von Corona ist es aber eine ganz besondere. Lange Zeit passierte nichts. Es nahte die Woche der Wahrheit, der Meldetermin stand vor der Tür. In dem Moment signalisierte der Vorstand des ETV, dass das Team melden darf, in der Hoffnung im Anschluss noch Partner zu gewinnen. Und schwupps: Diese Hoffnung wurde noch am gleichen Abend erfüllt. Das Team hat einen ganz wunderbaren Trikotsponsor gewinnen können. Der Traum von der 2. Bundesliga begann Gestalt anzunehmen.

Seitdem wird am Kader und an der Aufstockung des Etats gebastelt. Denn die Eimsbüttelerinnen wollen nicht mal eben kurz in die Liga hineinschnuppern, sie wollen bleiben und den ETV – und Hamburg – wieder in der Bundesliga etablieren. Dafür wollen sie einen Rahmen schaffen, der den sportlichen Erfolg ermöglicht. Erste positive Meldungen gibt es bereits. Der Trainerstab konnte erweitert werden, ein Scout für die Spielbeobachtung und Analyse der Gegner ist zum Team gestoßen, dazu wurde ein Mannschaftsarzt gewonnen, der sich um das Team kümmern wird. Zwar fehlt noch ein Physio, aber auch da hofft das Team in Kürze auf eine Erfolgsmeldung. Auch die ersten Neuverpflichtungen sind unter Dach und Fach, was ohne Trainingseindrücke in der Halle auch eine besondere Herausforderung war und ist, denn noch sind einige Planstellen nicht besetzt. Aber es bewegt sich etwas. Und zwar in einem sehr erfreulichen Tempo!

Letztlich bleiben die Finanzen die größte Herausforderung, aber alle sind guter Dinge hier noch weitere Unterstützer, seien es Größere oder Kleinere, zu gewinnen. Bleibt die Frage, wann es so richtig losgehen soll: Stand heute ist der erste Aufschlag am 12. September geplant. Ob daheim oder auswärts, ist noch unklar. Ob es an dem Wochenende wirklich losgeht, oder eine oder zwei Wochen später, wird sich zeigen. Letztlich ist es völlig egal. Die ETVerinnen freuen sich auf die kommende Spielzeit! Es kribbelt jetzt schon in den Fingern. Bis dahin arbeitet die Mannschaft an ihrer Fitness und hoffentlich auch bald wieder am Ball in der Halle.

 

** Ausstehende Spiele

 


Crowdfunding-Aktion

Die Volleyballerinnen sammeln seit zwei Wochen per Crowdfunding Geld zu die kommende Saison, die Aktion läuft noch vier Tage.

Toyota gibt ab einem Betrag von 10 Euro zu jeder Spende 20 Euro hinzu. Das bedeutet, das Team erhält 30 Euro bei einer Spende von 10 Euro. So können viele schon mit einem kleinen Beitrag unglaublich helfen.

Näheres Zur Crowdfunding-Aktion findet Ihr hier: https://www.toyota-crowd.de/etv-volleyball

Wenn ihr mehr über das Team erfahren wollt, dann geht das hier:
Instagram: https://www.instagram.com/etv.volleyball.d1/
facebook: https://www.facebook.com/ETV-Volleyball-114091865277396/

Datenschutz

Diese Website benötigt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere helfen, diese Website zu verbessern und spezielle Services ermöglichen. Diese Website verwendet keine Marketing-Cookies.