Schließen
Schließen

Sportangebote

Ferienangebote

ETV@home

Services

Über den Verein

Mitgliedschaft

Floorball

Piranhhas holen vier Punkte aus Sachsen

12. Oktober 2022
Am 8. und 9. Oktober stand für die ETV Piranhhas das nächste Doppelwochenende an. Mit einem stark dezimierten Kader ging es für die Hansestädter zunächst am Samstag gegen die Unihockey Igels Dresden, bevor es am Sonntag zu den Floor Fighters nach Chemnitz ging. Die ersten Schwierigkeiten gab es schon zu Beginn der Reise.

Der gesamte Zugverkehr in Norddeutschland war eingestellt worden, sodass man spontan Autos organisieren musste, um überhaupt in Dresden antreten zu können. Mit etwas Verspätung kamen die Hamburger dann doch noch an der Halle an und das Spiel konnte mit einer Stunde Verspätung starten. Die Aufsteiger aus Dresden starteten deutlich besser in die Partie. Nach acht Minuten konnten sie nach einem Freischlag das erste Tor des Spiels erzielen. Die Hamburger konnten ihre Chancen im ersten Drittel nicht nutzen, doch ein überragender Jonas Jens im Tor sorgte dafür, dass man nach dem ersten Drittel nur mit 0:1 hinten lag. Die Piranhhas starteten deutlich wacher ins zweite Drittel und übernahmen das Spiel. Durch Tore von Leon Adelmann und Birger Dethlefsen lagen die Hamburger zur Hälfte des Drittels mit 2:1 in Führung. In Folge gab es eine 2-Minuten-Strafe auf beiden Seiten. Im anschließenden vier gegen vier konnte Georg Käber nach einem schön ausgespielten Angriff auf 3:1 erhöhen. Finn von Kroge erhöhte die Hamburger Führung im letzten Drittel auf 4:1, doch die Gastgeber fingen an, mehr Druck zu geben und das Spiel wurde hektischer. Die Igels verkürzten nach etwa zehn Minuten, ehe erneut Georg Käber fünf Minuten vor Ende zum 5:2 traf. Die Dresdener nahmen den Torhüter raus und nach einer Hamburger Zeitstrafe konnten sie im sechs gegen vier noch einmal auf 5:3 verkürzen. Dies sollte auch der Endstand sein,
denn die Defensive der Piranhhas stand bis zum Ende. Somit hatte man die ersten drei Punkte der Sachsentour sicher. Am Sonntag ging es für die Piranhhas nach Chemnitz, zum Drittplatzierten der Vorsaison. Beiden Teams merkte man die harten Spiele am Vortag an und so war das erste Drittel recht chancenarm. Gegen Ende des Drittels nahm das Spiel jedoch etwas Fahrt auf. Zunächst verschossen die Chemnitzer einen Penalty, ehe sie nach einem schnellen Konter das erste Tor des Spiels erzielten. Doch nur eine Minute später traf Tjorven Dethlefsen nach einem direkten Freischlag zum Pausenstand von 1:1. Zu Beginn des zweiten Drittels war es erneut Tjorven Dethlefsen, der nach nicht mal einer Minute die Piranhhas in Führung brachte. Nach etwa acht Minuten konnte Marcel Westermann einen Ball im Chemnitzer Aufbau abfangen und die Hamburger Führung verdoppeln. Gegen Ende des Drittels gab es dann zunächst eine Zeitstrafe gegen die Piranhhas, doch nur eine Minute später musste auch ein Chemnitzer Platz auf der Strafbank nehmen. So durften die Piranhhas also in Überzahl ins letzte Drittel starten. Doch es waren die Chemnitzer in Unterzahl, die nach dem Bully schneller schalteten und nach nur 10 Sekunden verkürzen konnten. Das Momentum war nun auf Chemnitzer Seite und drei Minuten später gab es den zweiten Penalty des Spiels für die Floor Fighters, welchen sie zum 3:3 ausnutzten. Kurze Zeit später trafen die Chemnitzer erneut und gingen in Führung. Die Hamburger reagierten schnell und so war es Elias Paar, der mit drei Toren innerhalb von nur zwei Minuten die Hamburger erneut in Führung brachte. Den Anschlusstreffer der Chemnitzer konnte Elias Paar mit seinem vierten Treffer des Drittels kontern und die Piranhhas führten zweieinhalb Minuten vor Schluss mit 7:5. Chemnitz nahm den Goalie raus und konnte durch ein starkes sechs gegen fünf noch vor Ende auf 7:7 ausgleichen. Somit war das erhoffte Sechs-Punkte-Wochenende aus Sachsen für die Piranhhas nicht mehr möglich, trotzdem war man heiß darauf, sich den Extrapunkt in der Verlängerung zu sichern. Beide Teams vergaben einige Großchancen zum Sieg, am Ende gab es sogar noch eine Überzahlmöglichkeit für den ETV. In der letzten Minute gab es nochmal eine Riesenchance für Chemnitz, doch der Pfosten verhinderte zweimal die Entscheidung. Somit blieb es nach zehn Minuten beim 7:7 und beide Teams mussten sich mit einem Punkt zufriedengeben. Auch wenn gegen Chemnitz mehr möglich war, können die Piranhhas nach einem harten Wochenende mit vier Punkten und dem fünften Tabellenplatz durchaus zufrieden sein. „Vier Punkte aus 2 Spielen geht in Ordnung. Samstag gegen den Aufsteiger war natürlich eine Pflichtaufgabe, aber der Punkt gegen Chemnitz ist auf jeden Fall wichtig. Etwas bitter, dass es trotz der Führung kurz vor Schluss nur einer ist, aber am kommenden Wochenende können wir hoffentlich mit voller Mannschaftsstärke diese Leistung noch steigern“, so Elias Paar, Piranhha of the game gegen Chemnitz.

Willkommen beim ETV

ETV-Sportzentrum Bundesstraße

Bundesstraße 96, 20144 Hamburg
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8:30 bis 22:30 Uhr; Sa und So 9:00 bis 19:30 Uhr
Telefon: +49 40 401769-0, Kursanmeldungen: +49 40 401769-90
E-Mail: info.bundesstrasse@etv-hamburg.de



ETV-Sportzentrum Hoheluft

Lokstedter Steindamm 75, 22529 Hamburg
Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi und Fr 8:30 bis 22:30 Uhr; Do 7:30 bis 22:30 Uhr, Sa und So 9 bis 20 Uhr
Telefon: +49 40 401769-990, Kursanmeldungen: +49 40 401769-90
E-Mail: info.hoheluft@etv-hamburg.de

Datenschutz

Diese Website benötigt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere helfen, diese Website zu verbessern und spezielle Services ermöglichen. Diese Website verwendet keine Marketing-Cookies.