Eimsbütteler Turnverband e. V.
Bundesstraße 96
20144 Hamburg
E-Mail info@etv-hamburg.de
Telefon +49 (0) 40 4017690
Kursanmeldungs-Hotline +49 (0) 40 40176990
Fax +49 (0) 40 40176969
Mo-Fr 8:30-22:30 Uhr
Sa-So 9-19:30 Uhr
Zurück
Herren Floorball-Bundesliga
12. Oktober 2021

Auswärtsspiele als Garant für Punkte?

Am vergangenen Sonntag ging es für die Piranhhas wieder auf Auswärtsfahrt. Das Ziel: Schriesheim. Trotz der Niederlage im ersten Heimspiel der Saison gegen den UHC Sparkasse Weißenfels reisten die Hamburger mit einer Menge Selbstvertrauen und Mut nach Baden-Württemberg. Und dies mit Recht. Nach den ersten vier Spielen waren immerhin neun Punkte auf dem Konto der Hanseaten. Die Schriesheimer konnten bis dahin nur einmal punkten. So ging der ETV als Favorit ins Spiel.

Dieser Favoritenrolle konnte man jedoch im ersten Drittel nur teilweise gerecht werden. Nachdem Schriesheim in der 7. Spielminute das 1:0 erzielte endete das Abtasten. Lasse Tuchtfeld antwortete keine 90 Sekunden später mit dem Ausgleich. Fünf Minuten später gab es die erste 2-Minuten-Strafe des Spiels – leider für die Piranhhas.

30 Sekunden vor Ablauf dieser schlug es zum zweiten Mal im Tor der Piranhhas ein. In der letzten Minute des ersten Drittels traf es den TV Schriesheim. Das Schiedsrichtergespann vergab aufgrund eines Stockschlages eine 2-Minuten-Strafe. Dies nutzten die ETVer schamlos aus. Jakob Bohls traf eine Sekunde vor Schluss des 1. Drittels auf Vorlage von Marcel Westermann ins Glück.

Im zweiten Drittel schienen die Piranhas nun vollends aufgewacht zu sein und trafen so in Form von Jakob Bohls in der dritten Minute des zweiten Drittels zur 2:3 Führung. Von da an bestimmte der ETV das Spiel und konnte weitere vier Bälle in das Netz der Gegner befördern. Einen besonderen Sahnetag hatte dabei Marcel Westermann erwischt, welcher die Tore zum 2:4, 2:5 und zum 2:7 erzielte. Das 2:6 wurde von Paul Dall beigesteuert.

Im letzten Drittel machte Westermann da weiter, wo er aufgehört hatte. So erzielte er in der fünften Minute des letzten Drittels das 2:8. Die Vorlage kam dabei vom Routinier Koivisto. Danach schienen die Hamburger den Fuß etwas vom Gas zu nehmen, was dazu führte, dass die Schriesheimer in den Minuten acht und zehn Tore nachlegten.

Die letzten zehn Minuten rannten die Schriesheimer weiter auf das Hamburger Tor zu und nahmen ihren Torhüter raus. Diese Maßnahmen führten jedoch nur dazu, dass Jakob Bohls den Ball in der 19. Minute im leeren Tor unterbringen konnte und so den Endstand zum 4:9 markierte. Nach 5 Spielen steht man nun mit 12 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz. In zwei Wochen geht es dann nach Kaufering und somit wieder auf Punktejagd!

Datenschutz

Diese Website benötigt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere helfen, diese Website zu verbessern und spezielle Services ermöglichen. Diese Website verwendet keine Marketing-Cookies.