Eimsbütteler Turnverband e. V.
Bundesstraße 96
20144 Hamburg
E-Mail info@etv-hamburg.de
Telefon +49 (0) 40 4017690
Kursanmeldungs-Hotline +49 (0) 40 40176990
Fax +49 (0) 40 40176969
Mo-Fr 8:30-22:30 Uhr
Sa-So 9-19:30 Uhr
Zurück
Senioren-Europameisterschaften
20. Juni 2018

Senioren-Team-Europameisterschaften 2018 in Alkmaar

Die Senioren-Mannschafts-Europameisterschaften vom 10. bis 13.05.2018 in Alkmaar verzeichneten einen neuen Teilnehmerrekord: 120 Teams aus 23 Nationen waren am Start. Deutschland reiste in den Waffen Säbel, Degen und Florett in maximaler Stärke mit 12 Mannschaften an, in allen sechs Disziplinen mit einem „Veterans-Team“ (Altersklasse 40/50+) und einem „Grand Veterans-Team“ (Altersklasse 60+). Zum Team gehören 5 Fechtsportler. Die ETV-Säbelfechterinnen wurden von Trainer Paul Donaldson wieder hervorragend auf den Wettkampf vorbereitet.

Am zweiten Wettkampftag startete ETV-Säbelfechterin Margit Budde. Mit ihren Teamkolleginnen Karin Jansen, TK Hannover, Viola Richter, München, Brigitte Greunke, Waldkirch und Annegret Hamann, Hagen rechnete sie sich gute Chancen auf einen Medaillenplatz aus. Galt es doch den Erfolg des Titelgewinns vor zwei Jahren in Gillingham/England zu verteidigen.

Das Team konnte im Halbfinale Frankreich besiegen. Die ETVerin konnte im Stafettenwettbewerb der renommierten Französin Marie-Chantalle Demaille 7 Treffer abnehmen. Im Finale waren die Fechterinnen aus Grossbrittanien aber zu stark. Das deutsche Team verlor im Finale um die Goldmedaille mit 28:45.

Am letzten Wettkampftag startete das Säbelteam 50+. Mit Gesche Reimers und Christine Zoppke hatten sich zwei erfahrene ETV-Fechterinnen für die EM qualifizieren können. Auch die weiteren Teamkolleginnen Gunilla Graudins aus Heidelberg, Sabine Athenstedt aus Leipzig und Friederike Janshen von der TSG Bergedorf waren in Form.

Es waren 10 Teams aus ganz Europa am Start. Gesche und Christine waren in sehr guter Form und trugen zum guten Abschlussergebniss viel bei. Das Team schlug Belgien 45:22, die Schweiz 45:11, Österreich 45:27 und die Niederlande 45:15.

Im Halbfinale musste sich die Mannschaft 40:45 dem russischen Team geschlagen geben. Es war ein spannender Wettkampf.

Im Kampf um Platz 3 gegen Frankreich wurde es zu einem spannenden Krimi. Ganz knapp gewann Team Deutschland mit 45:44 den Wettkampf und freute sich riesig über den Gewinn der Bronzemedaille.

Ort:
Alkmaar

Datenschutz

Diese Website benötigt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere helfen, diese Website zu verbessern und spezielle Services ermöglichen. Diese Website verwendet keine Marketing-Cookies.