Eimsbütteler Turnverband e. V.
Bundesstraße 96
20144 Hamburg
E-Mail info@etv-hamburg.de
Telefon +49 (0) 40 4017690
Kursanmeldungs-Hotline +49 (0) 40 40176990
Fax +49 (0) 40 40176969
Mo-Fr 8:30-22:30 Uhr
Sa-So 9-19:30 Uhr
Zurück
BARMER 2. Basketball Bundesliga
02. Februar 2021

Corona lässt grüßen: ETV-Basketballer vor Doppelspieltag gegen BSW Sixers Sandersdorf

Das unsägliche Coronavirus ist für die Basketballer des Eimsbütteler TV Hamburg weiter ein unliebsamer Begleiter durch die Saison. Bereits zum fünften Mal musste am vergangenen Wochenende ein Spiel der Aufsteiger in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB verschoben werden, als ein positiver Schnelltest die Fahrt zu den RheinStars Köln verhinderte. Erst im Nachgang gab es durch einen negativen PCR-Test Entwarnung. Und auch am kommenden Wochenende ist das Thema wieder präsent. Der Pandemie geschuldet treffen die Korbjäger aus dem Herzen Hamburgs gleich zweimal innerhalb von drei Tagen auf die BSW Sixers aus Sandersdorf: erst am Freitag (5. Februar 2021) um 20 Uhr regulär am 17. Spieltag in eigener Halle an der Hohen Weide, dann am Sonntag (7. Februar) um 16 Uhr in einer Nachholpartie vom ersten Spieltag in Sachsen-Anhalt (beides live bei sportdeutschland.tv, nur das ETV-Heimspiel kostenlos).

Die Erinnerung ist noch frisch: Eigentlich wollte der ETV Mitte Oktober 2020 bei der Basketballgemeinschaft Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 – kurz: BSW Sixers – in seine erste Saison im deutschen Profibasketball starten. Doch dann schlug das Virus zu: Statt in den Osten ging es für das Team um Kapitän Leo Eckmann in Quarantäne. Nun also treffen die Hamburger gleich zweimal auf die defensivstarken Sixers, die so etwas wie das Team der Stunde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord sind. Mit einem 63:48 über die TKS 49ers Bernau feierte die Mannschaft von Cheftrainer Sebastian Ludwig zuletzt den vierten Sieg in Folge, blieb zu Hause weiter ungeschlagen und kletterte auf einen beachtlichen Tabellenplatz 4.

Die BSW Sixers sind als Kooperationspartner von Erstligist Mitteldeutscher BC mit durchschnittlich 22,3 Jahren eines der jüngsten Teams der Liga. Den prominentesten Namen trägt Doppellizenzspieler Nemanja Nadjfeji, Sohn von Bundesliga-Legende Aleksandar Nadjfeji (früher Bonn, ALBA, Tübingen, FC Bayern). Weitere Leistungsträger sind Point Guard und Kapitän Luka Petkovic (32) sowie Center-Routinier Djordje Pantelic (36), jahrelang beim MBC unter den Körben aktiv. „Die sind derzeit wirklich gut drauf und haben einen echten Lauf“, sagt ETV-Headcoach Sükran Gencay anerkennend. „Für uns ist es nach wie vor ein wirklich toughes Programm, aber wir freuen uns sehr auf die beiden Spiele. Wir haben die Woche gut trainiert und sind denke ich gut vorbereitet.“ Mit 3:10 Siegen ziert ihr Team (bei drei ausstehenden Nachholspielen) derzeit das Tabellenende, direkt hinter dem Lokalrivalen SC Rist Wedel und nur einen Sieg vom rettenden Platz 10 (TKS 49ers) entfernt. Entscheidend dürfte sein, wie sehr Topscorer Mubarak Salami und Co. in der Lage sein werden, die starke Defense der Sandersdorfer unter Druck zu setzen und ihren Power-Spielstil durchzudrücken. Bis auf den nach wie vor angeschlagenen Forward Kwame Ofori sind voraussichtlich alle Stammkräfte der vergangenen Wochen einsetzbar.

 

 

Ort:
Sporthalle Hohe Weide , Hohe Weide 17a, 20259 Hamburg

Datenschutz

Diese Website benötigt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere helfen, diese Website zu verbessern und spezielle Services ermöglichen. Diese Website verwendet keine Marketing-Cookies.