Eimsbütteler Turnverband e. V.
Bundesstraße 96
20144 Hamburg
E-Mail info@etv-hamburg.de
Telefon +49 (0) 40 4017690
Fax +49 (0) 40 40176969
Mo-Fr 8:30-22:30 Uhr
Sa-So 9-19:30 Uhr
Zurück
Blog-Eintrag von Verena Arnold
01. Juli 2019

Wie ein Fisch im Wasser

Schwimmen zu können ist für jedes Kind und jeden Erwachsenen wichtig, vor allem, wenn man in einer Umgebung wie Hamburg wohnt, wo Wasser allgegenwärtig ist. In der Schwimmschule Turmweg wird Menschen jeden Alters das Schwimmen beigebracht. Um mehr über den Unterricht in dem Verein zu erfahren, sprachen wir mit Petra Böösch, der Koordinatorin der Schwimmschule. Im Interview spricht sie mit uns über ihre Aufgaben, das Angebot der Schule und warum es so unglaublich wichtig ist, schwimmen zu können.
Veröffentlicht am 5. Juni 2019 auf www.prontopro.de – von Verena Arnold

Petra Böösch ist gelernte Betriebswirtin HwK und Trainerin mit C-Lizenz. Bereits seit ihrem 18. Lebensjahr arbeitet sie ehrenamtlich als Trainerin in der Schwimmabteilung des Eimsbütteler Turnverband e.V. (kurz ETV), dem die Schwimmschule Turmweg angehört. Als die Stelle als Koordinatorin der Schwimmschule Turmweg frei wurde, bewarb sie sich sofort, mit Erfolg.

Der ETV ist ein Sportverein mit 15.000 Mitgliedern und damit der größte Breitensportverein Hamburgs. Die Schwimmschule Turmweg besteht aus einem Team von 13 hauptamtlichen und ehrenamtlichen Personen, die administrativ und als Trainerinnen und Trainer arbeiten.

Petra, du bist Ansprechpartnerin in der Schwimmschule Turmweg. Welche Aufgaben führst du im Rahmen deiner Tätigkeit aus? Seit wann arbeitest du in der Schwimmschule und was macht die Schwimmschule deiner Ansicht nach aus?

Ich bin seit 2011 als Koordinatorin der Schwimmschule tätig. Ich organisiere die Schwimmkurse, damit wir genügend Trainerinnen und Trainer sowie natürlich Kinder und Erwachsene in den Kursen haben. Außerdem bin ich auch für das Konzept verantwortlich.

Wir bieten Kindern und auch Erwachsenen einen geschützten Raum, da unsere Schwimmhalle nicht öffentlich ist und immer nur ein Kurs stattfindet. Es sind immer dieselben Übungsleiterinnen und -leiter. Dazu sind unsere Kurse relativ klein: In den Kursen sind immer sechs bis zwölf Teilnehmende bei zwei Trainerinnen bzw. Trainern. In der Regel kommen Kinder zu uns, um das Bronzeabzeichen zu erwerben. Wenn sie das geschafft haben, können sie in unsere Schwimmabteilung wechseln und dort weitere Abzeichen erschwimmen oder aber an Wettkämpfen teilnehmen.

Das Konzept: Oberstes Ziel der ETV Schwimmschule Turmweg ist es, allen Kindern (und Erwachsenen) eine korrekte Schwimmtechnik zu vermitteln, welche als Basis für die richtige Wasserlage und später zu erlernende Schwimmstile (z. B. Kraulen, Delfin) gilt.

Neben ersten Zügen in Bauchlage (Brustarme und Kraulbeine) beginnen wir unsere Grundlagenausbildung in Rückenlage und orientieren uns dabei an der Idee des Schweizer Modells, welches empfiehlt, den Schwimmunterricht in Rückenlage zu starten: Rückenschwimmen ähnelt dem natürlichen Bewegungsablauf (z. B. Krabbeln oder Laufen) von Kleinkindern, was weniger koordinativen Aufwand bedeutet und die Kinder nicht zum Umdenken zwingt. Darüber hinaus gibt es weniger Atemprobleme und die Möglichkeit direkten Augenkontakt mit dem Übungsleiter im Wasser bzw. Beckenrand zu halten. Dies hat zur Folge, dass sich die Kinder im neuen Element sehr viel wohler fühlen und schnelle Erfolge haben.

Welche Schwimmangebote gibt es in der Schwimmschule? Ab welchem Alter können Babys und Kinder am Schwimmunterricht teilnehmen? Welche Kurse sind für Erwachsene geeignet? Wie viele Teilnehmer nehmen in der Regel an einem Kurs teil?

Die ETV Schwimmschule Turmweg bietet ein vielfältiges Angebot an Kursen für Kinder, die Schwimmen lernen möchten (Seepferdchen-Kurs), ihr Bronzeabzeichen (Flipper-Kurs) machen möchten oder noch ängstlich sind und erste Erfahrungen im Wasser sammeln möchten (Wassergewöhnung).

Die Kurse beginnen ab dem vierten Lebensjahr, nach der Schwimmschule können die Kinder in die ETV Schwimmabteilung wechseln. Für Erwachsene bieten wir Wassergymnastik und Aqua-Aerobic als auch Schwimmlernkurse für Erwachsene an. Hier gibt es auch spezielle Kurse nur für Frauen oder aber für Frauen mit Fluchterfahrung. Erwachsene, die schon schwimmen können, können bei uns Schwimmtechnikkurse besuchen und so ihre Fähigkeiten in den Lagen Kraul, Rücken und Brust verbessern.

Wie viele Schwimmbecken gibt es in der Schwimmschule Turmweg? Welche Arten von Becken gibt es? Wie tief und lang sind die jeweiligen Becken? Welche Ausrüstung sollte man zum Schwimmkurs mitbringen und welche Utensilien sind vor Ort erhältlich?

Es ist ein reines Lehrschwimmbecken, mit den Maßen 8 mal 12 Meter mit einer Tiefe bis 1,20 Meter. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer benötigen lediglich Badekleidung und Handtücher, alle weiteren Hilfsmittel für die Kurse stellen wir.

Welche Schwimmabzeichen erhält man als Kind in der Schwimmschule? Welche Vorteile ergeben sich durch die Vergabe von Schwimmabzeichen an Kinder? Weshalb ist es nach deiner Ansicht sinnvoll, als Kind über gewisse Schwimmkenntnisse zu verfügen und von Eltern zu Schwimmkursen angemeldet zu werden?

In der Schwimmschule können die Kinder das Seepferdchen und das Bronzeabzeichen machen. Durch die Abzeichen entwickeln die Kinder ein Selbstbewusstsein und sind sehr stolz, etwas geschafft zu haben. Für die Eltern ist es wichtig zu wissen, was die Kinder können. Wasser ist gerade bei uns in Hamburg sehr gegenwärtig, wir haben die Elbe, die Alster und unglaublich viele Kanäle und Nebenarme der Alster.

Wenn die Kinder nicht schwimmen können, sind Sie nicht frei in Ihrem Bewegungsraum, können nicht am Wasser spielen und im Urlaub nicht ins Meer schwimmen gehen. Als ich jung war, war es selbstverständlich, dass ein Kind spätestens mit sechs Jahren schwimmen lernt. Es ist auch für die allgemeine Entwicklung sehr wichtig, die Bewegungsabläufe des Schwimmens zu beherrschen und auch das Selbstbewusstsein wird extrem gestärkt. Spätestens in der 8. Klasse stehen oftmals Klassenreisen mit Sportangeboten auf dem Plan: Es geht dann beispielsweise zum Segeln oder Surfen und es wird allgemein angenommen, dass die Jugendlichen schwimmen können. Wer nicht schwimmen kann, bleibt zu Hause und wird damit aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Das ist vielen Jugendlichen peinlich.

Schwimmen lernen für mehr Freiheit

Wer nicht schwimmen kann, ist in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt, ob im Urlaub am Meer oder bei einem Spaziergang am See. Vor allem für Kinder und Jugendliche ist es wichtig, schwimmen zu können, um an Veranstaltungen teilzunehmen und nicht ausgegrenzt zu sein.

Wir bedanken uns bei Petra Böösch für das interessante Gespräch und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg und Freude bei ihrer Arbeit in der Schwimmschule Turmweg.

Ort:
Schwimmschule Turmweg , Turmweg 33, 20146 Hamburg

ETV Logo

Herzlich willkommen beim ETV

Rechtskonforme Inhalte und der Schutz Ihrer persönlichen Daten sind uns wichtig. Bitte informieren Sie sich hier über die Nutzungsbedingungen.

Mit der Fortsetzung Ihres Website-Besuchs erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an und bestätigen, auf die Datenschutzbestimmungen dieser Website hingewiesen worden zu sein.


Diese Website setzt Cookies voraus. Bitte erlauben Sie diese in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers. Vielen Dank.