Eimsbütteler Turnverband e. V.
Bundesstraße 96
20144 Hamburg
E-Mail info@etv-hamburg.de
Telefon +49 (0) 40 4017690
Fax +49 (0) 40 40176969
Mo-Fr 8:30-22:30 Uhr
Sa-So 9-19:30 Uhr
Zurück
U19-WM
16. April 2019

Abenteuer Halifax – Sechs Eimsbütteler Floorballer bei der U19-WM in Canada

Im Mai 2019 finden im kanadischen Halifax die U19-Floorball-Weltmeisterschaften statt – für das deutsche Team werden auch ETVer der Bundesliga-Mannschaft „Piranhhas“ auflaufen und auch der Bundesliga-Coach Mathis Wittneben (29) wird in der Funktion des Co-Trainers der Nachwuchs-Nationalmannschaft dabei sein.

Floorball, eine Hallensportart – kurz als „Eishockey ohne Eis“ beschreibbar, steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen, ist beim ETV jedoch fest etabliert – jüngst feierte die Abteilung ihr 20-jähriges Bestehen.

In der Bundesliga hat Wittneben zusammen mit seinem gleichberechtigten Trainer-Partner Johan Nilsson in dieser letzten Saison das Experiment gewagt und das Team stark verjüngt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte es die neue Spielidee der Trainer jedoch gut umsetzen und kämpfte sich bis in die Playoffs, wo sie äußerst unglücklich ausschieden. Aber immerhin. Vor der Saison hätte niemand ihnen diese Leistung zugetraut.

Die WM-Fahrer aus Eimsbüttel spielen teilweise schon seit Kindertagen zusammen und sind aktuell Teil der jüngsten Bundesliga-Mannschaft, die der ETV bislang hatte: die Brüder Philipp (15) und Christopher Wilbrand (17), Paul Dall (17) sowie Torwart Jussi Kursula (19). Insbesondere dem 15-jährigen Philipp Wibrand bescheinigt Wittneben außerordentliches Talent: „Er ist technisch teilweise besser, als Spieler der aktuellen Nationalmannschaft und ein vielversprechender Rohdiamant. Dabei ist er so jung, dass er bei der nächsten U19-WM theoretisch noch einmal spielen kann.“

Zu dem Quartett reiht sich ein fünfter Piranhha Jakob Bohls (18), der momentan in der Schweizer Liga beim Rekordmeister SV Wiler Ersigen ein Auslandsjahr als Profispieler einlegt und ebenfalls nominiert wurde.

Seit zwei Jahren bereiten sich die Jugendlichen auf die WM vor und spielten letzten September in Bozen eine hervorragende Qualifikation ohne Niederlage. Seitdem die Nominierungen für die WM gewiss sind, kommen zu den Sport- jedoch auch Marketing-Einheiten für die jungen Nationalspieler hinzu: sie akquirieren Sponsoren und sammeln Spenden. Denn: Da Floorball keine olympische Sportart ist, bekommen die Nationalspieler keine Sportförderung und sie beziehungsweise ihre Familien müssen die 2000 Euro Kosten des Turniers selbst stemmen. Wer die Floorball-Talente unterstützen möchte, kann dies über die Spendenplattform wecanhelp.de/floorball tun.

Das WM-Turnier startet am 5. Mai, Deutschland spielt in der B-Division und gilt dort neben Polen als Favorit. Diejenige Mannschaft, die das Turnier gewinnt, steigt automatisch in die A-Division auf: „Das ist eindeutig unser erklärtes Ziel, damit wären wir in der Top Acht der Welt“, so Co-Trainer Wittneben. Gruppengegner der Deutschen sind Neuseeland, Slowenien sowie Gastgeber Kanada, gegen die das deutsche Team am 8. Mai vor bis zu 1.000 Zuschauern spielen wird.

ETV Logo

Herzlich willkommen beim ETV

Rechtskonforme Inhalte und der Schutz Ihrer persönlichen Daten sind uns wichtig. Bitte informieren Sie sich hier über die Nutzungsbedingungen.

Mit der Fortsetzung Ihres Website-Besuchs erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an und bestätigen, auf die Datenschutzbestimmungen dieser Website hingewiesen worden zu sein.


Diese Website setzt Cookies voraus. Bitte erlauben Sie diese in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers. Vielen Dank.