Eimsbütteler Turnverband e. V.
Bundesstraße 96
20144 Hamburg
E-Mail info@etv-hamburg.de
Telefon +49 (0) 40 4017690
Kursanmeldungs-Hotline +49 (0) 40 40176990
Fax +49 (0) 40 40176969
Mo-Fr 8:30-22:30 Uhr
Sa-So 9-19:30 Uhr
Zurück
BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB
25. November 2020

ETV-Basketballer gegen Bochum: Favoriten-Check noch ohne Schnelltests

Vor der vielleicht größten sportlichen Herausforderung der Saison stehen die Aufsteiger des Eimsbütteler TV am 7. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord. Am Samstag, den 28. November 2020 um 19.30 Uhr tritt mit dem VfL SparkassenStars Bochum der laut Experten größte von vier Titelfavoriten der Liga (neben den Itzehoe Eagles, den EN Baskets Schwelm und den WWU Baskets Münster) in der Sporthalle Wandsbek an (kostenloser Livestream auf Sportdeutschland.tv).

Mit den Ex-Towers Lars Kamp und Marius Behr (derzeit verletzt) sowie dem früheren Wedeler Cheftrainer Felix Banobre baut der aktuelle Tabellenführer (4 Siege, 1 Niederlage) auf drei alte Bekannte aus der Hansestadt. Wichtigste Figur ist jedoch 3×3-Nationalspieler Niklas Geske (kam von Phoenix Hagen aus der ProA zurück an die Ruhr), der einer der besten Allrounder der Liga ist und Erstligaerfahrung (Hagen, Vechta, Ludwigsburg) vorzuweisen hat. Letzteres gilt auch für Center Johannes Joos (kam vom FC Schalke), mit Elijah Allen (Iserlohn) und Lamar Mallory (Elchingen) wurden zudem vor der Saison weitere exzellente Scorer von Konkurrenten aus der ProB geholt. Ob der Spanier Miquel „Miki“ Servera mitwirken kann, ist wegen einer Muskelverletzung offen.

Bei den Gastgebern sind alle Spieler einsatzfähig. Headcoach Sükran Gencay stand nach der unglücklichen 74:75-Niederlage in letzter Sekunde am vergangenen Wochenende bei Lok Bernau vor der nicht leichten Aufgabe, ihre Spieler, aber auch sich selbst wieder aufzubauen. Jetzt richtet sich der Blick bei den Korbjägern aus dem Herzen Hamburgs nach vorne: „Die nächsten Wochen haben es in sich. Zum einen, weil wir auf sehr starke Gegner treffen. Und zum anderen, weil wir sehr wenig Zeit für Vorbereitung und Regeneration haben. Aber wir gehen positiv an die Sache ran und freuen uns auf die Herausforderungen, auch weil das letzte Spiel ein großer Schritt nach vorne war“, sagt die 34-Jährige. Bereits am kommenden Dienstag, den 1. Dezember um 20.30 Uhr taucht mit den Baskets Schwelm der nächste Aufstiegsaspirant unter den Hamburger Körben auf.

Weder gegen Bochum noch gegen Schwelm, sondern erst ab dem 5. Dezember, werden die jüngst gemeinschaftlich beschlossenen verschärften Corona-Bestimmungen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga greifen. Als Reaktion auf das dynamische Pandemiegeschehen in Deutschland sprach sich die Liga für wöchentlich verpflichtende Covid-19-Schnelltests am Spieltag für alle Spieler, Trainer und Schiedsrichter/Kommissare aus. Schon bei einem positiven Testergebnis innerhalb der beiden beteiligten Mannschaften würde die Begegnung abgesagt. Aufgrund von zwei Coronafällen im ETV-Team Mitte Oktober waren bereits die ersten drei Partien des Aufsteigers, darunter die gegen Schwelm, verlegt worden.

Datenschutz

Diese Website benötigt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere helfen, diese Website zu verbessern und spezielle Services ermöglichen. Diese Website verwendet keine Marketing-Cookies.