Schließen
Schließen

Sportangebote

Ferienangebote

ETV@home

Services

Über den Verein

Mitgliedschaft

Basketball-Regionalliga

Unschöne Bescherung für ETV-Basketballer

14. Dezember 2018
Neuer Rückschlag für die Korbjäger des Eimsbütteler TV im Abstiegskampf der Ersten Regionalliga: Im vorweihnachtlichen Heimspiel gegen die Rendsburg Twisters gibt es eine bittere 68:70-Niederlage, bei der erneut der tolle Kampfgeist nicht belohnt wird. Ein Spiel, das in die weite Welt hinausging.

Wieder großes Drama in der Sporthalle Hohe Weide: Mit einer denkbar knappen 68:70 (13:17, 30:43, 50:59)-Niederlage gegen die BBC Rendsburg Twisters haben sich die Basketballer des ETV in ihre erste Regionalliga-1-Weihnachtspause verabschiedet. Dabei rannten die Gastgeber vor rund 200 Zuschauern in einem kampfbetonten Spiel fast die gesamte Zeit einem Rückstand hinterher, ehe kurz vor Schluss die Entscheidung an der Freiwurflinie fiel.

Mit einem Dreier brachte Fabian Paetsch die Aufsteiger aus dem Herzen Hamburgs nach sieben Minuten im ersten Viertel mit 13:11 in Front – es sollte leider die letzte Führung bleiben. Denn nach einer prompten Antwort von Downtown übernahmen die Gäste aus der Kanalstadt das Ruder und bauten ihrerseits ihre Führung auf bis zu 17 Punkte aus (34:51; 14. Minute). Beim ETV häuften sich Turnover und Fehlversuche, Hektik kam auf, Topscorer Tyseem Lyles (21 Punkte) kassierte gar ein Technisches Foul. Was indes nie nachließ, waren Biss und Kampfgeist aufseiten der Eimsbütteler. Korb für Korb, Stop für Stop, Rebound für Rebound rückten sie dem Gegner wieder näher. Defense war Trumpf auf beiden Seiten – und beim Stand von 50:59 vor dem letzten Spielabschnitt noch alles drin für die Gastgeber.

Dann begann die große Zeit von Vid Uzkuraitis (19 Zähler insgesamt). Mit einem Threeball und zwei Layups verkürzte der Litauer den Abstand auf 59:61 (34. Minute) – die Halle stand Kopf. Und es blieb spannend, körperbetont und hektisch. Mit einem verwandelten Freiwurf und einem Korbleger nach Fastbreak besorgte ETV-Arbeitsbiene Leo Eckmann das 64:67 – und sollte noch nicht ahnen, dass er am Ende zur tragischen Figur werden sollte. Beim Stand von 64:68 und dem dritten Foul von Vid Uzkuraitis schien 73 Sekunden vor Schluss das unschöne Ende nah. Zwei vergebene Freiwürfe der Twisters jedoch gaben wieder Hoffnung, die Vid und Tyseem mit zwei Körben zum Ausgleich zu erfüllen schienen. Doch daraus wurde nichts. Neun Sekunden vor Schluss bekam Leo in der Pressverteidigung ein Foul angehängt, über das man im Hinblick auf die bisherige Linie der Schiedsrichter, zumindest diskutieren konnte. Diesmal ließen sich die Rendsburger nicht zweimal bitten und verwandelten ihre Würfe von der Charity Stripe sicher. Ein schwieriger Dreier von Vid kurz vor Ende verfehlte schließlich sein Ziel.

„Ich kann den Jungs wieder keinen Vorwurf machen. Sie haben vor allem in der zweiten Halbzeit sehr gut verteidigt und wie immer super gekämpft. Das Ende mit diesem spielentscheidenden Pfiff war wirklich sehr frustrierend“, urteilte Coach Süki Gencay nach der Schlusssirene. Mit weiter 3:11 Siegen hat sich die Lage für die ETV-Korbjäger als Vorletzter der Tabelle leider nicht gerade verbessert, zumal Cuxhaven nun doch dem Insolvenz-Tod von der Schippe gesprungen ist und mit modifiziertem Kader weitermacht. Erstmals wurde übrigens ein Regionalliga-Spiel des ETV im Basketball Radio übertragen. Die gelungene Reportage (Danke an das Basketball Radio!) könnt ihr hier nachhören, oder das Video des Spiels auf unserer Website anschauen. Ein Wiedersehen nach den festlichen Tagen gibt es schon am 6. Januar 2019, wenn Abstiegskonkurrent Aschersleben (6:8) in den heiligen Hallen an der Hohen Weide antritt. Bis dahin wünschen wir allen Fans fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Und denkt dran: Aufgeben ist keine Option!

Punkte: Tyseem 21, Vid 19, Marcel Hoppe 9
Rebounds: Tyseem 8, Leo 5, Marcel 4
Assists: Tyseem 6, Vid 5

Willkommen beim ETV

ETV-Sportzentrum Bundesstraße,

Bundesstraße 96, 20144 Hamburg
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8:30 bis 22:30 Uhr; Sa und So 9:00 bis 19:30 Uhr
Telefon: +49 40 401769-0, Kursanmeldungen: +49 40 401769-90
E-Mail: info@etv-hamburg.de



ETV-Sportzentrum Hoheluft,

Lokstedter Steindamm 75, 22529 Hamburg
Öffnungszeiten: Mo und Do 7:00 bis 22:30 Uhr; Di, Mi und Fr 8:30 bis 22:30 Uhr; Sa und So 9 bis 20 Uhr
Telefon: +49 40 401769-990
E-Mail: info.hoheluft@etv-hamburg.de

Datenschutz

Diese Website benötigt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere helfen, diese Website zu verbessern und spezielle Services ermöglichen. Diese Website verwendet keine Marketing-Cookies.