Eimsbütteler Turnverband e. V.
Bundesstraße 96
20144 Hamburg
E-Mail info@etv-hamburg.de
Telefon +49 (0) 40 4017690
Fax +49 (0) 40 40176969
Mo-Fr 8:30-22:30 Uhr
Sa-So 9-19:30 Uhr
Zurück
Männer 55
19. Juli 2019

Qualifizierte Mannschaften & Spielpläne

DM M55 Ergebnisse Samstag                   DM M55 Ergebnisse Sonntag


Nord 1:

Stehend v.l.n.r.:
Martin Pelz, Frank Schmidt, Rolf Strack, Harald Damovsky (bei der DM in Hamburg nicht dabei), Peter Kawaters, Ralf Vahle, Rainer Cymera, Detlef Cymera, Leonhard Forstmeier, Udo Mehle, Ralf Frings

Leverkusen am Rhein ist eine Großstadt mit vielen Facetten. Rund 161 000 Menschen leben dort, in großstädtischen Gebieten ebenso wie in ländlicher Idylle. Beides, der dörfliche Charme und das pulsierende Stadtleben, findet sich oft nur wenige Kilometer entfernt, manchmal auch fast unvermittelt, nebeneinander wieder.

Als industriell geprägte Stadt mit dem weltweit bekannten Unternehmen Bayer AG hat Leverkusen internationale Bekanntheit erreicht. Und doch ist sie viel mehr: Eine Stadt mit hohem Erholungswert, mit viel Grün vor allem an den Ausläufern des Bergischen Landes und mit romantischem Rheinufer im Norden.

Zwischen den beiden Metropolen Köln und Düsseldorf an den Flüssen Rhein, Wupper und Dhünn gelegen, hat Leverkusen im Laufe seiner relativ jungen Geschichte einen ganz eigenen Charakter entwickelt.

Mit seinen Senioren Mannschaften ist der TSV Bayer 04 Leverkusen seit den 80er Jahren eine feste Größe. Mehr als 35 Titel in den verschiedenen Altersklassen liefern den Beweis dafür. Bei den Feldmeisterschaften der M55 konnte in den beiden letzten Jahren der Titel gewonnen werden. In Hamburg das „Triple“ zu erreichen wäre natürlich ein Traum, aber mit einer Medaille – egal welcher Farbe – wäre man auf jeden Fall hochzufrieden.


Nord 2:

Stehend v.l.n.r.:
Christian Meyer, Uwe Hobbensiefken, Siegfried Müller

Kniend v.l.n.r.:
Rüdiger Hillje, Andreas Garms, Frank Düwel

Rechte Reihe:
Uwe Hilck, Bernd Schnackenberg, Jan-C.Vollmers

Bad Bederkesa liegt im nördlichen Teil des Elbe-Weser-Dreiecks ca. 20 km östlich von Bremerhaven und gehört seit ein paar Jahren zur Stadt Geestland.

Die Mannschaft des TSV Bederkesa kommt als Landesmeister und Zweitplatzierter der Regionalmeisterschaft nach Hamburg. Sie besteht zum größten Teil aus Spielern dieses Vereins, die schon seit der Jugend zusammenspielen. Weitere Spieler aus dem Bezirk Stade sind  fester Bestandteil dieser Mannschaft. In dieser Zusammensetzung (Kooperation mit SV Ruschwedel) wurde  in der Halle 2017 die Deutsche Meisterschaft und 2018 die Vizemeisterschaft gewonnen. In Hamburg möchte der TSV Bederkesa eine gute Leistung zeigen und freut sich auf spannende Spiele. Dem Ausrichter wünschen wir ein gutes Gelingen.


Nord 3:

Stehend v.l.n.r.:
Günter Ristel, Erich Meyer, Heiner Lange, Peter Lerch

Kniend v.l.n.r:
Manfed Martens, Wolfgang Jooksch, Werner Flechsig, Jürgen Sereda

Es fehlen:
Jürgen Almstadt, Frank Behrens, Peter Heimlich

Unser Sportverein ist im Landkreis Celle in der Lüneburger Heide beheimatet. Unser Ort hat 650 Einwohner, im Sportverein sind über 400 Vereinsmitglieder in 7 Sparten aktiv. Neben der Tischtennissparte ist die Faustballabteilung mit ca.60 aktiven Spielern ein fester Bestandteil des Sportvereins. Im Spielbetrieb sind 5 Herrenmannschaften, 1 Damenmannschaft, 1 Mannschaft der mU16, 1 Mannschaft der mU14, 1 Mannschaft der mU12 und 2 Mannschaften der mU10.

Die Mannschaften in den Jugend- und Altersklassen nehmen regelmäßig an Landes-Norddeutschen und Deutschen Meisterschaften teil. Der MTV Oldendorf hat in letzten Jahren auch diverse Landes- und Norddeutsche Meisterschaften im Jugend- und Seniorenbereich selber ausgerichtet.

Unsere Jugend, Frauen 30, Herren 45 und 55 haben bisher an 9 Deutschen Meisterschaften in der Halle und Feld teilgenommen.

Unser sportliches Ziel ist das Erreichen der Finalrunde. Wir freuen uns aber auch riesig darauf viele Freunde aus jahrelangen, gemeinsamen Faustballaktivitäten wiederzusehen und mit ihnen jede Menge Spaß an einem sicher sehr schönen Wochenende zu haben.

Die größten Erfolge waren:

8. Platz Deutsche Meisterschaft Halle Frauen 30 // 2014
3. Platz Deutsche Meisterschaft Feld Männer 55 // 2015
4. Platz Deutsche Meisterschaft Feld der männlichen U12  // 2016
7. Platz Deutsche Meisterschaft Feld der männlichen U16  //2016
9. Platz Deutsche Meisterschaft Feld Männer 45 // 2016
6. Platz Deutsche Meisterschaft Feld Männer 55 // 2017
12. Platz Deutsche Meisterschaft Feld U12 // 2018
8. Platz Deutsche Meisterschaft Feld Männer 55 // 2018
6. Platz Deutsche Meisterschaft Halle Männer 60 als Ausrichter // 2018
3. Platz Deutsche Meisterschaft Halle der männlichen U14 // 2018
6. Platz Deutsche Meisterschaft Felde Männer 60 // 2019


Nord 4:

Stehend v.l.n.r.:
Enno Hollmann, Carsten Schütte, Frank Kläner, Uwe Kläner, Hans-Herrmann Schütte, Wilfried Poppen, Siegfried Koss

Es fehlen:
Holger Röpken und Betreuer Klaus Aschenbeck

Der TV „Gut Heil“ Brettorf ist einer der größten Faustballvereine Deutschlands: Von den 720 Mitgliedern spielt etwa ein Viertel (ca. 180) aktiv Faustball. In der aktuellen Hallensaison nimmt der Verein mit acht Herren- und vier Damenmannschaften am Punktspielbetrieb teil, außerdem mit 22 Jugendmannschaften und drei Seniorenteams an den Meisterschaften. Bei über 200 Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften in fast allen Altersklassen haben Brettorfer Mannschaften 38 Gold-, 42 Silber- und 33 Bronzemedaillen errungen. Bekannt ist der TV Brettorf für seine zahlreichen und euphorischen Fans.
Die Männer 55 des TVB hat als Nachrücker noch das Ticket für die DM gelöst. Ohne großen Druck startet das Team somit in die nationalen Titelkämpfe. Das Ziel ist dabei, die Zuschauer mit einer guten Leistung zu begeistern und vielleicht die Runde der besten sechs zu erreichen.

Süd 1:

Stehend v.l.n.r.:
Wolfgang H, Norbert S, Hans D, Thomas K, Thomas E

Kniend v.l.n.r:
Bernhard B, Joachim W, Robert W

Es fehlen:
Reinhold S und Frank S

Elsenfeld ist eine Gemeinde mit ca. 9000 Einwohnern und liegt am Main zwischen Aschaffenburg und Miltenberg. Seit 1925 wird beim TVE Faustball gespielt.

In der laufenden Saison spielen wir mit einer Mannschaft in der Bezirksliga und den zwei

Alterskassen AH 55 und 60 . Wir konnten uns in den letzten 10 Jahren immer wieder gute Platzierungen auf Regionalmeisterschaften und Deutschen Meisterschaften erspielen .

Auch International konnten wir schon einige Erfolge erzielen.

Unsere Mannschaft besteht aus Spielern der M 55 und M60 und wurde in der Halle Dritter.

Die Mannschaft hat sich personell kaum verändert , Ziel sollte sein die Vorrunde verletzungsfrei zu überstehen und in die Endrunde einzuziehen.


Süd 2:

Die Spieler des ESV Rosenheim:
Lothar Link, Günter Hebling, Jörg Ramel, Jochen Fagel, Manfred Jungwirth, Uwe Schäfer, Sepp Waritschlager

Es fehlen:
Rudi Blechschmidt, Andre Marsch, Kurt Frey, Dirk Schlender

Erste Aufzeichnungen über den Faustballsport beim ESV Rosenheim datieren auf das Jahr 1929. Offiziell gegründet wurde die Faustballabteilung 1952.

Die Spieler der Männer 55 und 60 bilden den Kern der Mannschaft, die regelmäßig an der Punkterunde der Bezirksliga Oberbayern teilnimmt und hier zahlreiche Meistertitel sowohl im Feld als auch in der Halle erringen konnte.

Seit 2008 ist der ESV regelmäßig bei Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften vertreten. Der Titel des Deutschen Vizemeisters konnte bei den Männern 60 in der Halle 2013, 2018 und 2019 und bei den Männern 55 im Feld 2016 gefeiert werden.

Die größten Erfolge erzielten die Mannschaften des ESV mit dem Gewinn des Deutschen Meistertitels in der Halle 2017 mit der Mannschaft M60 sowie 2018 und 2019 mit der Mannschaft M55.

Für Eimsbüttel wünscht man sich, bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitreden zu können.


Süd 3:

Stehend v.l.n.r.:
Siegler Karlheinz, Bischoff Dietmar, Hoffmann Klaus, Seidel Hubert, Eger Ernst, Götz Uwe, Hoffmann Franz

Im fränkischen Weinanbaugebiet in der südlichen Spitze des Maindreieckes ist der TV Segnitz beheimatet. Die größte Abteilung im Verein ist die Faustballabteilung. Die letzten Jahre waren geprägt durch die gute Jugendarbeit. In jeder Feld-/Hallensaison gehen zwischen 12 und 15 Nachwuchsmannschaften in allen Klassen an den Start. Weitere Vereinsangebote sind Leichtathletik, Gymnastik, Kleinkinderturnen, Yoga oder Volleyball.

Vereinserfolge Bundesliga und andere Meisterschaften

2000: Deutscher Meister Jugend A – weiblich (Halle)
2002: Deutscher Meister Jugend B – männlich (Halle)
2002: Deutscher Meister Männerklasse 40 ( Feld)
2003: Deutscher Meister Jugend A – männlich (Halle)
2012: 1. Platz Deutsche Meisterschaft Jugend U 12 männlich (Feld)
2013: 3. Platz Deutsche Meisterschaft Jugend U 16 weiblich
2014: 3. Platz Deutsche Meisterschaft Jugend U 14 männlich (Halle)
2014: 1. Platz Deutsche Meisterschaft Jugend U12 männlich (Feld)
2018: 3. Platz Deutsche Meisterschaft Jugend U16 männlich (Halle)
2018: 1. Platz Deutsche Meisterschaft Jugend U16 männlich (Feld)


Ost 1:

Stehend v.l.n.r.:
Thomas Barnickel, Matthias Beer, André Großer, Paul-Gert Schröder

Kniend v.l.n.r.:
Alex Maurer, Harald Bork, Heiko Pommer, Lutz Rehdo, Hartmut Köhn

Unsere Männer der DjK Süd Berlin nehmen als 55er heuer erstmals wieder an den Deutschen Meisterschaften Feld teil und knüpfen damit an frühere  Meisterschaftsteilnahmen bei den 45ern an.

Aktuell ist der Verein auch in der 2. Bundesliga Ost (Feld und Halle) mit einer Männermannschaft vertreten.

Nun gibt es also hiermit  ein weiteres großes Faustballereignis für diesen kleinen Verein mit langer Faustballtradition. (u.a. mehrfacher DjK Bundesmeister und Teilnehmer an Deutschen Meisterschaften in verschiedene Altersklassen.)


West 1:

Stehend v.l.n.r.:
Berthold Kappus, Harald Saß, Volker Kern, Hans Martin Fischer, Jürgen Bremser, Bernd Menche und Lothar Mey

Auch unser M 55 Team setzt sich durch das Zweitstartrecht aus Spielern des TV Weisel und des TV Wasenbach zusammen. In dieser Formation spielt man jetzt schon seit 2 Jahren zusammen und konnte sich jeweils in Halle und Feld für die Endrunde zur DM qualifizieren. In der Halle 2017/18 belegte man den 7. Platz, im Feld 2018 den 3.Platz und in der Halle 2018/19 den 5. Platz. Für die DM in Hamburg ist das Erreichen der Zwischenrunde das gesteckte Ziel. Ansonsten hoffen wir das alle verletzungsfrei bleiben und wir eine schöne und erfolgreiche Meisterschaft spielen.


Ausrichter:

Stehend v.l.n.r.:
Klaus Vierdt / Peter Wenk

Kniend v.l.n.r:
Dirk Rykena

Es fehlen:
Peter Isakovic / Ralf Bahnsen / Holger Frohwirt / Rainer Schöneberg

Der Großflottbeker SV ist eigentlich eine M55-Spielgemeinschaft aus HH. Als die Idee aufkam, die Senioren-DM in HH auszurichten, war klar, dass kein Verein alleine eine M55-Mannschaft stellen kann. Zu wenig Spieler dieses Alters hatte jeder Verein alleine. Aber mit Bekanntgabe dieser Idee war klar, dass wir als „Hamburg“ bei dieser Meisterschaft antreten wollen. So können wir zeigen, dass in Hamburg noch was läuft und auch endlich eine Deutsche Meisterschaft spielen. Vielleicht bleibt es ja keine einmalige Sache und wir spielen bei den Senioren auch in den nächsten Jahren mit der Spielgemeinschaft Hamburg weiter.

ETV Logo

Herzlich willkommen beim ETV

Rechtskonforme Inhalte und der Schutz Ihrer persönlichen Daten sind uns wichtig. Bitte informieren Sie sich hier über die Nutzungsbedingungen.

Mit der Fortsetzung Ihres Website-Besuchs erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an und bestätigen, auf die Datenschutzbestimmungen dieser Website hingewiesen worden zu sein.


Diese Website setzt Cookies voraus. Bitte erlauben Sie diese in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers. Vielen Dank.