Eimsbütteler Turnverband e. V.
Bundesstraße 96
20144 Hamburg
E-Mail info@etv-hamburg.de
Telefon +49 (0) 40 4017690
Fax +49 (0) 40 40176969
Mo-Fr 8:30-22:30 Uhr
Sa-So 9-19:30 Uhr
Zurück
Männer 45
19. Juli 2019

Qualifizierte Mannschaften & Spielpläne

DM M45 Ergebnisse Samstag                   DM M45 Ergebnisse Sonntag


Nord 1:

Stehend v.l.n.r.:
Dirk Schachtsiek, Carsten Braatz, Achim Pichen, Gregor Hafer

Kniend v.l.n.r.:
Andreas Bernhardt, Markus Eckert, Andreas Schmitz

Es fehlen:
Holger Bock, Volker Machunze

Der  TSV Hagen 1860 gehört mit ca. 3.000 Mitgliedern zu den Großvereinen. Die Faustballer stellen mit ihren 7 Mannschaften eine kleine aber erfolgreiche Abteilung. Zahlreiche nationale und internationale Titel wurden seit Mitte der 80er Jahre im Männer- und Seniorenbereich gewonnen.

Im letzten Jahr konnte die M45-Mannschaft bei ihrer ersten DM-Teilnahme völlig überraschend die Vizemeisterschaft feiern. Nachdem nun die M35-Spieler nahezu komplett in die höhere Altersklasse aufgestiegen sind, gehen die Hagener in diesem Jahr mit vergrößertem Kader als Mitfavorit ins Rennen.

Erfolge TSV Hagen 1860:

  • Männer:
    17x Deutscher Meister, 19x Europapokalsieger, 3x Weltpokalsieger
  • M30/M35:
    13x Deutscher Meister
  • U18
    1x Deutscher Meister

Nord 2:

Stehend v.l.n.r.:
Klaus Elskamp, Guido Wennmacher, Klaus Anders, Markus Weyermanns, Uwe Scholz

Kniend v.l.n.r.:
Peter Langer, Karsten Weinberger, Andreas Weber, Stefan Hasenjäger

Es fehlen:
Jörn Burgwinkel, Thomas Röper

Leichlingen liegt im Süden von Nordrhein Westfalen. Die Abteilung verfügt derzeit über 11 aktive Mannschaften, davon fünf Jugendmannschaften in der Altersklasse U12/14/ 16/18.

Die Mannschaft besteht aus einem 11köpfigen Kader. Im Rumpf spielt die Mannschaft schon seit mehreren Jahren zusammen, viele Jahre erfolgreich in der 2. Bundesliga Nord.
Man konnte schon mehrere Titel (Norddeutscher Meister/Vizemeister, Deutscher Vizemeister) mit der Mannschaft erzielen. Zuletzt konnte sich der LTV den Traum „Deutscher Meister“ in der Feldsaison 2015 und 2018 erfüllen.

Ziel der Mannschaft ist das Erreichen der Endrunde und dann mal schauen, was dann noch möglich ist.

Erfolge M40/M45 auf Deutschen Meisterschaften:

Deutscher Meister M45: FF2015, FF2018
Deutscher Vizemeister M45: FF2011, FF2013, FF2014
Platz 3 DM M45: FF2012, HF2014/2015, HF2015/16, HF2016/17, HF2017/18
Platz 4 DM M40: FF2006
Platz 4 DM M45: HF2012-2013
Platz 4 DM M45: FF 2016
Platz 5 DM M45: FF2017
Platz 5 DM M45: HF2018/19


Nord 3:

Stehend v.l.n.r.:
Gerald Feldgen; Rainer Knappertz; Karsten Breer; Roberto Sonfeld

Sitzend v.l.n.r.:
Stefan Elsner; Frank Reuter; Alfred Vetter; Detlef Kampow; Wolfgang Schär

Der TKD Duisburg ist in der Montanstadt mitten im Herzen des Ruhrgebietes zu Hause. Der Verein hat zur Zeit ca. 450 Mitglieder die sich in zahlreichen Kleinkinder und Kinderturnstunden für Jungen und Mädchen ebenso bewegen wie in den Gymnastikgruppen der Frauen. Aber auch traditionelle Sportarten wie Trampolinspringen und das Rhönradfahren wird neben Floorball und Faustball praktiziert. Die Hoch- und Glanzzeiten der Faustballer lagen überwiegend in den 70-iger bis Mitte der 90-iger Jahre als man noch über eine Faustballabteilung verfügte in der bis zu 12 Mannschaften im Jugend- und Erwachsenbereich an den Start gingen. Mittlerweile ist die Abteilung auf nur noch 1 Mannschaft zusammen geschrumpft die neben der Männer 45 auch in der Landesliga der Männer aktiv ist. Nach einigen DM-Teilnahmen in den letzten Jahren mit Platzierungen zwischen 7 und 10 versucht man dieses Mal die Endrunde zu erreichen.


Süd 1:

Stehend v.l.n.r.:
Bernd Martin (Betreuer), Uwe Jänichen, Harald Kaiser, Dirk Hocher, Thomas Kühne, Torsten Stimper, Andreas Beer

Kniend v.l.n.r.:
Torsten Martin, Jörg Fritzsche, Holger Martin


Süd 2:

Stehend v.l.n.r.:
Ralph Ebermann, Uwe Strietzel, Heiko Bergmann

Kniend v.l.n.r.:
Jens Hempel, Veit Paul

Es fehlen:
Helmar Neumann, Wolfram Böthig, Jörg Krische

Gegründet wurde unser Verein 1911. Derzeit haben wir 85 Mitglieder. Die größten Erfolge im Männerbereich liegen eine Weile zurück.
1955 bis 1962 achtmal in Folge DDR-Meister. Die 1. Männermannschaft wird bei der erstmaligen Austragung des Europapokals der Landesmeister 1963 in Linz Europapokalsieger und schafft im gleichen Wettbewerb 1969 in Pfungstadt Platz  2 und 1971 in Hirschfelde Platz 3.
Nach 1990 waren unsere Nachwuchsmannschaften sehr erfolgreich und in den letzten 15 Jahren unsere 1. Frauenmannschaft in der 1. Bundesliga Süd.
Derzeit versuchen wir über eine aktive Nachwuchsarbeit beginnend U8, U10 wieder die Lücken im Männer- und Frauenbereich zu schließen.
Unsere Ambitionen bei der DM:
Wir spielen mit der Mannschaft jetzt nach 2 süddeutschen Meisterschaften in der Halle das 1. Mal bei einer Deutschen Meisterschaft. Wir werden uns gut vorbereiten und das bestmögliche geben.


Ost 1:

Stehend v.l.n.r.:
Lutz Vogelpohl; Thorsten (Theo) Holst; Olaf Neuenfeld; Steffen Reinhardt; Lutz Schulte am Hülse

Kniend v.l.n.r.:
Volker (Willi) Meyer-Weichelt; Uwe Voß; Thorsten Koth; Uwe Schneider

Erfolge des Teams (beim VfL Kellinghusen)

DM Feld 2016: 5. Platz
DM Halle 2017: 6. Platz
DM Feld 2017: 2. Platz
DM Halle 2018 4. Platz
DM Feld 2018 4. Platz
DM Halle 2019 9. Platz

Ziel für die DM:

Die ehemalige Mannschaft des ETV Hamburg spielt in gleicher Besetzung seit der Feldsaison 2016 nun für den VfL Kellinghusen.

das Team hat sich als 1. der Ostdeutschen Meisterschaft direkt für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

Mit der hervorragenden Platzierung und dem Gewinn der Vizemeisterschaft im Feld 2017 in Wiesental hat das Team für den VfL Kellinghusen bisher seinen größten Erfolg gefeiert.

Auch für die anstehende DM in der „ehemaligen“ Heimatstadt hat sich die Mannschaft viel vorgenommen.

Ziel ist es zunächst einmal die Vorrunde zu überstehen und sich für die Endrunde zu qualifizieren.

Sicherlich kein leichtes Unterfangen, denn das Teilnehmerfeld wird auch in diesem Jahr sicherlich sehr ausgeglichen und hochkarätig besetzt.


Ost 2:

Stehend v.l.n.r.:
Jan Kröger, Burkhard Maack, Knut Thomsen und Heiko Höpken

Kniend v.l.n.r.:
Joachim Gülk, Matthias Neumann, Peter Kröger

Es fehlen:
Helge Hamdorf und Carsten Speichert

Wakendorf 2 ist ein kleines Dorf in südlichem Schleswig – Holstein mit  1400 Einwohnern und liegt ca. 10 km vor den Toren Hamburgs.

Der TuS W-G wurde  1922 gegründet und feiert somit in 3 Jahren sein 100 jähriges Bestehen. Seit den fünfziger Jahren wird in Wakendorf Faustball gespielt. Ab den 70er Jahren startete das erste Jugendtraining. Seit dem sind Wakendorfer Mannschaften auch in den höheren Klassen in Schleswig – Holstein zu finden. In den 80er Jahren wurden dann die ersten Meisterschaften besucht (RM -Nord und DM). Seit dem sind regelmäßig einige Jugendteams unseres Vereins bei Meisterschaften vertreten. Im Erwachsenenbereich ist unser Verein seit den 90er Jahren durchgängig  in der 2. Bundesliga Nord /Ost vertreten. Unsere Damen spielten jahrelang  in der AK30 und seit letztem Winter haben wir im Herrenbereich eine AK45 am Start.

Einige Erfolge unseres kleinen Vereins:
Deutscher-Vizemeister der A-Jugend ( U18)
3. Platz der AK 30 DM Damen
Teilnahme an einige Aufstiegsspiele zur 1. BL w/m

Wir konnten leider im letzten Jahr nicht teilnehmen, da wir selber Ausrichter der U14 DM waren. In diesem Jahr wollen wir aber wieder angreifen. Wir konnten uns mit einigen tollen Spielern verstärken und hoffen dass wir bei dieser DM eine bessere Platzierung erreichen wie bei unserem 1. Auftritt in Moslesfehn.

Wir wünschen dem ETV viel Erfolg bei der Durchführung und für uns tolle und spannende Spiele bei gutem Wetter.


West 1:

Stehend v.l.n.r.:
Ralf Herp, Mathias Ruf, Thomas Meier, Rainer Frommknecht, Marco Isenecker

Kniend v.l.n.r.:
Axel Rottenecker, Markus Danner, Stefan Birth, Bernd Konprecht, Jürgen Hund

Infos zum Verein:
Offenburg liegt in Baden zwischen Karlsruhe und Freiburg und hat ca. 60.000 Einwohner. Er entstand aus der Fusion der beiden Offenburger Traditionsvereinen Offenburger FG und FFW Offenburg. Im Jahr 1997 vereinbarten diese beiden Offenburger Spitzenvereine bereits eine Kooperation, die besagte, dass alle Mannschaften der Sportart Hallenfaustball unter dem Namen FFW starten, alle Teams im Feldfaustball unter Offenburger FG. Diese Maßnahme sollte die Zukunft des Faustballsports in Offenburg sichern und gleichzeitig die Eigenständigkeit beider Vereine garantieren. Diese Zusammenarbeit bewährte sich zwar bestens, ist aber nach den Entwicklungen der vergangenen Jahre nicht mehr zeitgemäß. Aus diesem Grunde werden nun die Kräfte beider Vereine seit 2014 in einem neuen Faustballverein gebündelt. Offenburg liegt in Baden zwischen Karlsruhe und Freiburg und hat ca. 60.000 Einwohner. Der FBC Offenburg wurde im April 2014 gegründet und hat derzeit 170 Mitglieder. Er entstand aus der Fusion der beiden Offenburger Traditionsvereine Offenburger FG und FFW Offenburg. Im Jahr 1997 vereinbarten diese beiden Offenburger Spitzenvereine bereits eine Kooperation, die besagte, dass alle Mannschaften der Sportart Hallenfaustball unter dem Namen FFW starten, alle Teams im Feldfaustball unter Offenburger FG. Diese Maßnahme sollte die Zukunft des Faustballsports in Offenburg sichern und gleichzeitig die Eigenständigkeit beider Vereine garantieren. Diese Zusammenarbeit bewährte sich zwar bestens, ist aber nach den Entwicklungen der vergangenen Jahre nicht mehr zeitgemäß. Aus diesem Grunde werden nun die Kräfte beider Vereine seit 2014 in einem neuen Faustballverein gebündelt. Seitdem in Offenburg Faustball gespielt wird, konnten die verschiedenen Mannschaften bereits zahlreiche Erfolge erringen und insgesamt 51 Deutsche Meistertitel gewinnen.

Infos zur Mannschaft:
2005/2006   Deutscher Vizemeister  Männer 30
2008   Deutscher Meister  Männer 35
2008/2009   Deutscher Meister  Männer 35
2017   3. Platz Deutsche Meisterschaft  Männer 35
2018/2019   3. Platz Deutsche Meisterschaft Männer 45

Die Mannschaft nimmt erstmals an einer Feld-Meisterschaft der Männer45 teil und will sich für die Endrunde qualifizieren.


West 2:

Stehend v.l.n.r.:
Bernd Göttert, Ralf Spriestersbach, Ralf Menche, Stephan Koch

Kniend v.l.n.r.:
Thomas Escher, Ludger Friedsam, Bernhard Rheingans, Günter Göttert

Das Team des TV Weisel hat sich als Westdeutscher Vizemeister für diese DM qualifiziert. Mit dem Großteil des Kaders hat man in den letzten Jahren schon mehrmals an DM in Halle und Feld teilgenommen. Das Team setzt sich bedingt durch das Zweitstartrecht aus den Vereinen TV Weisel, TV Wasenbach, TV Dörnberg und TUS RW Koblenz zusammen. Nach einem 6. Platz bei der letzten Hallen DM und einem 9. Platz im Feld im letzten Jahr möchte man bei dieser DM versuchen mit einer guten Leistung die Zwischenrunde zu erreichen. Weisel hat ca. 1200 Einwohner und liegt auf den Höhen des Mitterheintals unweit des sagenumworbenen Loreleyfelsen. Der Turnverein ist mit seinen fast 700 Mitgliedern der größte Verein im Ort. Die Faustballabteilung ist neben der Leichtathletik und weiteren kleineren Abteilungen die größte Abteilung im Verein. Unsere 1. Mannschaft spielt schon seit vielen Jahren in der 2. Bundesliga West und war auch schon mehrmals Erstligist. Unser Frauenteam schaffte in der letzten Hallenrunde den Aufstieg in die 2. BL West. Vor allem im Jugendbereich können wir auf zahlreiche Erfolge zurückblicken (u.a. mehrmaliger Deutscher Meister der U 18 ). Mit etwa 80 Aktiven in den verschiedenen Altersklassen versuchen wir das Faustball spielen im Turnverband Mittelrhein am Leben zu erhalten.


Ausrichter:

Stehend v.l.n.r.:
Christian Kadgien, Olaf Schwarz, Birger Kentzler, Mohammad Monaseb, Joachim Nuszkowski

Es fehlen:
Henning Kahlke, Jens Thöle

Wir von der 45zigern treten ein schweres Erbe an. Der ETV war extrem erfolgreich in dieser Altersklasse. Auch deshalb werden wir alles dafür tun, gute Spiele zu spielen und mit unserem Teamgeist für Überraschungen zu sorgen. Besonders freuen wir uns auf unsere Sportfreunde vom VFL Kellinghusen die für die vorherigen Erfolge des ETV in der M45 gesorgt haben.

ETV Logo

Herzlich willkommen beim ETV

Rechtskonforme Inhalte und der Schutz Ihrer persönlichen Daten sind uns wichtig. Bitte informieren Sie sich hier über die Nutzungsbedingungen.

Mit der Fortsetzung Ihres Website-Besuchs erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an und bestätigen, auf die Datenschutzbestimmungen dieser Website hingewiesen worden zu sein.


Diese Website setzt Cookies voraus. Bitte erlauben Sie diese in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers. Vielen Dank.